Weitere Dienste nach OGC-Standards

  • Web Feature Service (WFS): stellt Vektordaten -
    z. B. für GIS-Analysen - zur Verfügung
  • Web Feature Service Gazetteer (WFS-G):
    wandelt geografische Bezeichnungen (z. B. Adressen) in Koordinaten um
  • Catalogue Service for the Web (CSW): ermöglicht die
    Bereitstellung von Metadaten zu Geodiensten, Geodaten
    und Anwendungen; Grundlage eines Metadateninformationssystems

Neben dem Web Map Service gibt es noch weitere Dienste nach OGC-Standards.

Der Web Feature Service (WFS) stellt dem Nutzer Vektordaten im GML-Format (Geography Markup Language) zur Verfügung, das unter anderem GIS-Analysen ermöglicht.

Eine Ausprägung des WFS ist der Geokodierungsdienst, der sogenannte Web Feature Service Gazetteer. Mit diesem können geografische Bezeichnungen wie beispielsweise Adressen in Koordinaten umgewandelt werden.

Ein weiterer Dienst nach OGC ist der Catalogue Service for the Web (CSW). Dieser ermöglicht die Bereitstellung von Metadaten zu Geodiensten, Geodaten sowie Anwendungen, zudem stellt er die Grundlage eines Metadateninformationssystems dar.

Weitere OGC-Standards entnehmen Sie bitte dem ergänzenden PDF-Dokument.